Homepage der Abteilung SchwimmSport des TV 1862 Bad Mergentheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 
 
 
,

Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften, Erlangen
Auswertung    Protokoll

TV-Schwimmer zeigten sich bei den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften mit Mehrkampf im Schwimmen in Erlangen in sehr guter Form und kehrten mit einem ganzen Medaillensatz, sowie 5 Vereinsjahrgangsrekorden nach Bad Mergentheim zurück.
Vier Schwimmer wiesen die strengen Pflichtzeiten auf und zählten zu den 564 Teilnehmern aus dem gesamten Süddeutschen Raum.
Jana Fischer holte über ihre Paradestrecke 200 m Brust nach 2:44,66 Minuten den Süddeutschen Meistertitel im Jahrgang 2004. Über 100 m Brust stellte sie einen neuen Vereinsjahrgangsrekord auf und sicherte sich nach 1:17,41 Minuten den 2. Platz.
Jonas Frieß (Jg. 2006) ging im Schwimmmehrkampf Freistil hochkonzentriert an den Start und holte sich mit 1984 Punkten die Bronzemedaille. 10 Punkte trennten ihn nur vom 1. Platz, der diesmal bei Punktgleichheit an 2 Schwimmer vergeben wurde. Über 200 m Freistil, 200 m Lagen, 100 m Freistil (1:03,57 Minuten) und 400 m Freistil (4:49,57 Minuten) stellte er 4 neue Vereinsjahrgangsrekorde auf.
Maximilian Dotzel (Jg. 2002) konnte nicht ganz an seinen Leistungen der Baden-Württembergischen Meisterschaften anknüpfen und blieb etwas über seinen persönlichen Bestzeiten.
Vincent Straub (Jg. 2006) startete im Schwimmmehrkampf Rücken und stellte über 100 m Rücken, 200 m Lagen, 200 m Rücken (2:44,79 Minuten) und 400 m Freistil neue Bestzeiten auf.



Baden-Württembergischen Meisterschaften, Heidelberg
Auswertung    Protokoll

TV Schwimmer-und Schwimmerinnen präsentierten sich bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in sehr guter Form. Neben 2 Gold-, 2 Silber- und 8 Bronzemedaillen, 8 Vereinsjahrgangsrekorden und 2 Vereinsrekorden, zählten auch 5 neue Qualifikaktionszeiten für die anstehenden Deutschen- und Süddeutschen-Jahrgangsmeisterschaften zur erfolgreichen Ausbeute.
Ausgetragen wurden die Wettkämpfe auf den 10x50 m Bahnen des Olympiastützpunktes Heidelberg. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus 571 aktiven Schwimmern zusammen.
Jonas Frieß (Jg. 2006) sicherte sich im Schwimm-Mehrkampf Freistil mit 1716 Punkten souverän den Meistertitel. Über 200 m- (2:20,61 Minuten) und 400 m Freistil (4:55,36 Minuten) stellte er zwei neue Vereinsjahrgangsrekorde auf. Jana Fischer (Jg. 2004) holte sich in der Jahrgangswertung den Meistertitel über 200 m Brust (2:44,46 Minuten) mit neuem Vereinsjahrgangsrekord und war gleichzeitig zweitschnellste der ganzen Veranstaltung. Über 100 m Brust wurde sie mit neuem Vereinsjahrgangsrekord und dem Vizemeistertitel belohnt (1:18,04 Minuten). Über 200 m Lagen (2:34,13 Minuten) gelang es ihr das Medaillenset zu vervollständigen und schlug mit neuem Vereinsjahrgangsrekord an. Für Maximilian Dotzel (Jg. 2002) verlief das Wochenende überaus erfreulich. Über 50 m Rücken, 100 m Freistil (56,66 Sekunden) und 200 m Lagen sicherte er sich drei Bronzemedaillen. Über 50 m Freistil (25,94 Sekunden), 100 m Freistil und 200 m Lagen konnte er sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Mai in Berlin qualifizieren. Auch Lukas Schmitt (Jg. 2000) freute sich über seine Leistungen. 200 m Freistil wurden mit einer Bronzemedaille, neuem Vereinsjahrgangsrekord, Vereinsrekord und Eintrag in die ewige Bestenliste des Vereins honoriert. Gleichzeitig konnte er sich mit 2:00,75 Minuten für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren. Einen weiteren Vereinsrekord und Vereinsjahrgangsrekord stellte er über die 400 m Freistilstrecke auf (4:17,85 Minuten). Niklas Schmitt (Jg. 2000) sicherte sich über 200 m Rücken (2:17,80 Minuten) und 100 m Rücken (1:03,73 Minuten) zwei Bronzemedaillen, sowie Einträge in die ewige Bestenlisten des Vereins. Über 200 m Freistil konnte er einen neuen Vereinsjahrgangsrekord sichern. Vincent Straub (Jg. 2006) startete im Schwimm-Mehrkampf Rücken und erreichte mit 1281 Punkten den 3. Podestplatz. Gleichzeitig qualifizierte er sich für die anstehenden Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Erlangen. Charlotte Münch (Jg. 2007) stellte neue Bestzeiten über 100 m Brust (1:42,39 Minuten), 200 m Brust und 400 m Freistil auf. Im Schwimm-Mehrkampf Brust belegte sie den vierten Platz. Levin Kappes (Jg. 2001) blieb über 100 m Freistil und 50 m Schmetterling knapp über seinen persönlichen Bestzeiten. Diese Ergebnisse zeigen, dass die TV Schwimmer für anstehende Meisterschaften sehr gut vorbereitet sind.


Info Trainingsplan

------------------------
Unterstützt werden wir von:
















Internat. Schwimmfest, Heidenheim
Auswertung    Protokoll

Erfolgreiches Abschneiden der TV Wettkampfschwimmer beim Internationalen Schwimmfest in Heidenheim.
Alle Schwimmer-und Schwimmerinnen gingen über 200 m Lagen und 400 m Freistil an den Start und konnten größtenteils ihre Zeiten nochmals verbessern. Die Endbilanz mit 3 Goldmedaillen, zwei Vereinsjahrgangsrekorden, einem Vereinsrekord, sowie 4 Einträge in die ewige Bestenlisten des Vereins stimmte die Schwimmer zuversichtlich für anstehende Wettkämpfe.
Jonas Frieß (Jg. 2006) sicherte sich über 200 m Lagen nach 2:42,39 Minuten den 1. Platz. Über 400 m Freistil stellte er einen neuen Vereinsjahrgangsrekord auf. Jana Fischer (Jg. 2004) holte sich über 200 m Lagen die Goldmedaille. Gleichzeitig gelang ihr der Eintrag in die ewige Bestenliste des Vereins. Maximilian Dotzel (Jg. 2002) erreichte über 200 m Lagen den 1. Platz. Lukas Schmitt (Jg. 2000) stellte über 400 m Freistil (4:19,34 Minuten) einen neuen Vereinsrekord und  Vereinsjahrgangsrekord auf. Zusätzlich bedeutete dies einen Eintrag in die ewige Bestenliste des Vereins. Niklas Schmitt (Jg. 2000) sicherte sich den Eintrag in die ewige Bestenlisten des Vereins über 200 m Lagen und 400 m Freistil.


Württembergische Mastersmeisterschaften, Leonberg
Auswertung    Protokoll

Die Mastersschwimmer Heike Fischer und Rafael Kriese starteten erfolgreich bei den Württembergischen Mastersmeisterschaften in Leonberg und wurden für ihre Leistungen mit 4 Gold- und 4 Silbermedaillen, sowie vier neuen Vereinsjahrgangsrekorden honoriert.
Heike Fischer (AK 45) war gut vorbereitet und sicherte sich über 50 m Brust, 100 m Brust (1:30,28 Minuten) und 100 m Schmetterling (1:22,12 Minuten) souverän die Goldmedaille. Über 50 m Schmetterling belegte sie den 2. Platz. Über 100 m Brust stellte sie einen neuen Vereinsjahrgangsrekord auf.
Rafael Kriese (AK 55) hatte fleißig trainiert und sicherte sich über 50 m Freistil (30,66 Sekungen) die Goldmedaille. 50 m Schmetterling, 50 m Rücken und 50 m Brust wurden mit dem 2. Platz belohnt. Gleichzeitig konnte er über diese Strecken drei neue Vereinsjahrgangsrekorde für sich verbuchen. 50 m Rücken beendete er mit neuer Bestzeit (42,72 Sekunden).



Schwimmspaß beim SV Gerlingen
Auswertung    Protokoll

Voller Vorfreude gaben die beiden jüngsten Nachwuchsschwimmerinnen Jana Bastron und Luisa Schmitt (beide Jg. 2011) ihr Debüt beim kindgerechten Wettkampf in Gerlingen. Für beide war es der erste Einsatz außerhalb des gewohnten Solymars. Die Anfangsnervosität legten die zwei schnell ab und absolvierten alle drei 25 m Strecken fehlerfrei. Luisa erzielte über 25 m Rücken (29,16 Sekunden) gleich eine Bronzemedaille. Über 25 m Brust (30,37 Sekunden) belegte sie den 4. Platz. Jana schlug über 25 m Freistil mit einer tollen Zeit von 25,16 Sekunden an und kam hier auf den 4. Platz. 25 m Brust beendete sie als Sechste. Somit gelang beiden ein toller Einstieg und sie freuen sich schon auf ihre Einsätze bei künftigen Wettkämpfen.


Nikar-Cup, Heidelberg
Auswertung    Protokoll

Großes Team vom TV Bad Mergentheim reiste zum Internationalen Schwimmwettkampf (Nikar-Cup 2018) nach Heidelberg und erreichte bei sehr starker Konkurrenz und großem Teilnehmerfeld von 641 aktiven Schwimmern, 12 Gold-, 10 Silber-, 7 Bronzemedaillen, 67 persönliche Bestzeiten und einen neuen Vereinsjahrgangsrekord. Geschwommen wurde auf der 50 m Bahn, die Zeitmessung erfolgte elektronisch.

Erfolgreichster Schwimmer an diesem Wochenende war Leon Bastron (Jg. 2008), der insgesamt 7 Goldmedaillen (50-, 100-, 200 m Rücken, 100-, 200-, 400 m Freistil, Schwimmmehrkampf Rücken) und 1 Silbermedaille (200 m Lagen) erzielte. Seine größte Verbesserung hatte er über 200 m Rücken (3:12,25 Minuten). Auch für Vincent Straub (Jg. 2006) verlief der Wettkampf sehr erfolgreich. Über 50-, 100-, und 200 m Rücken (2:46,41 Minuten) wurde er jeweils mit dem 1. Platz belohnt. Über 200 und 400 m Freistil erzielte er jeweils eine Silbermedaille, über 200 m Lagen sowie im Schwimmmehrkampf Freistil kam er auf den 3. Platz. Niklas Kellermann (Jg. 2008) konnte seine Zeiten über 50 m Freistil (40,02 Sekunden) und 50 m Rücken weiter verbessern. Im Schwimmmehrkampf Freistil erreichte er den 3. Platz. Niklas Schmitt (Jg. 2000) schlug über 100 m Freistil und 100 m Rücken als Dritter an. Über 100 m Rücken (1:04,59 Minuten) und 200 m Lagen gelang ihm der Eintrag in die ewige Bestenliste des Vereins. Niclas Haak (Jg. 2007) steigerte seine Leistungen weiter. Über 200 m Bust ging er erstmalig auf der 50 m Bahn an den Start, teilte sich die Zeit sehr gut ein und schlug nach 3:42,85 Minuten an. Im Schwimmmehrkampf Brust erreichte er mit 949 Punkten die Silbermedaille. Lukas Schmitt (Jg. 2007) stellte viele neue Bestzeiten auf und erreichte im Schwimmmehrkampf Rücken den 4. Platz. Maximilian Dotzel (Jg. 2002) gelang über 100 m Rücken (1:06,63 Minuten) der Eintrag in die ewige Bestenliste des Vereins. Jakob Frieß (Jg. 2007) stellte über 200 m Lagen, 100 m Schmetterling (1:42,53 Minuten), 200- und 400 m Freistil neue persönliche Bestzeiten auf. Levin Kappes (Jg. 2001) verbesserte seine Zeit über 50 m Brust auf 35,00 Sekunden.
Jana Fischer (Jg. 2004) war die fleißigste Medaillensammlerin bei den Mädchen. 200 m Brust beendete sie mit neuem Vereinsjahrgangsrekord sowohl in ihrem Jahrgang, als auch in der offenen Wertung als Erste (2:47,89 Minuten). Über 50- und 100 m Brust belegte sie den 2. Platz. 100 m Schmetterling wurden mit neuer Bestzeit (1:15,07 Minuten) mit dem 3. Platz belohnt. Marta Alonso Salado (Jg. 2008) erhielt über 50 m Freistil (40,68 Sekunden) mit neuer zeitlicher Verbesserung die Silbermedaille und auch Rosa Breitenbach (Jg. 2008) wurde mit einer Silbermedaille über 50 m Brust geehrt. Leni-Charlotte Maier war die jüngste TV Schwimmerin (Jg. 2009) und sicherte sich mit neuer Bestzeit (42,69 Sekunden) über 50 m Freistil den 3. Platz. Nathalie Haak (Jg. 2002) stellte 6 persönliche neue Bestzeiten auf. Über 50 m Freistil schlug sie nach 31,60 Sekunden an. Ihre grösste Leistungssteigerung hatte sie an diesem Wochenende über 400 m Freistil. Emma Breitenbach (Jg. 2005) stellte ebenfalls viele neue Bestzeiten auf und konnte insbesondere ihre 50 m Brustzeit nochmals unterbieten (41,45 Sekunden). Lorena Henning (Jg. 2005) verbesserte ihre Zeiten über 50- (35,27 Sekunden) und 100 m Freistil. Alisa Henning (Jg. 2003) hatte ihre besten Platzierungen über 50 m Brust und 100 m Rücken. Über 50 m Brust blieb sie nur knapp über ihrer Bestzeit. Charlotte Münch (Jg. 2007) erreichte eine gute Zeit über 50 m Schmetterling Beine (1:02,81 Minuten). Im Schwimmmehrkampf Brust landete sie auf dem 4. Platz. Am Ende eines anstrengenden 2- tägigen Schwimmwettkampfes hatten sich die TV Schwimmer nach sehr erfolgreichem Abschneiden eine kurze Erholungspause vor dem nächsten Training verdient.

Intern. Offene Süddeutsche Meisterschaften für Menschen
mit und ohne Behinderung, Darmstadt
Auswertung    Protokoll

Rick Wonn vom TV Bad Mergentheim startete erneut bei den Internationalen Süddeutschen Schwimm-Meisterschaften für Menschen mit und ohne Behinderung in Darmstadt und wurde erfolgreich mit 2 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille honoriert.
Über 50 m Rücken (35,29 Sekunden) und 50 m Freistil (30,99 Sekunden) verbesserte er seine Zeiten weiter und landete hier jeweils auf den 1. Platz. In der Jugendwertung und offenen Wertung erzielte er über 50 m Rücken eine Bronzemedaille. Über 100 m Freistil und 50 m Schmetterling wurde er Zweiter. Seine größte Verbesserung hatte er bei 50 m Schmetterling mit einer Gesamtzeit von 32,34 Sekunden.
Zusammen mit dem TEAM Baden-Württemberg (Jan Nic Arnold, Leon Hölzle, Svenja Erni) ging Rick in der 4x50 m Lagenstaffel über die Brustdisziplin an den Start. Einsatzfreudig belegten sie gemeinsam einen tollen 2. Platz.

Süddeutsche Meisterschaften der "langen Strecken", Neckarsulm
Auswertung    Protokoll

Die beiden TV Schwimmer Lukas Schmitt und Vincent Straub erfüllten die strengen Pflichtzeiten und nahmen an den diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften der langen Strecke in Neckarsulm erfolgreich teil.
Lukas Schmitt (Jahrgang 2000) hatte sein hochgestecktes Ziel, diesmal an der Medaillenvergabe mitzumischen, erreicht und wurde über 1500 m Freistil auf der langen 50 m Bahn mit einer respektablen Zeit von 17:04,54 Minuten Süddeutscher Vizemeister in seinem Jahrgang. In der offenen Wertung erreichte er einen tollen 15. Platz.
Vincent Straub (Jahrgang 2006) hatte mit der ungewohnten langen 50 m Bahn zu kämpfen, so dass er mit einer Gesamtzeit von 21:27,47 Minuten leider über seiner Bestzeit blieb und auf dem 13. Platz landete.


Bezirksmeisterschaften, Aalen
Auswertung    Protokoll

TV Schwimmer starteten erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften der Jahrgänge 2010 und älter in Aalen und erzielten 9 Gold-, 5 Silber-, 4 Bronzemedaillen, sowie 22 neue Bestzeiten.
Auch bei diesem Wettkampf waren nur Schwimmer teilnahmeberechtigt, die die vorgegebenen Pflichtzeiten erfüllten. Geschwommen wurde auf der 25 m Bahn. Gestoppt wurde per Handzeitmessung.
Jana Fischer (Jg. 2004) sicherte sich über 200 m Brust, 100 m Schmetterling (1:16,81 Minuten, Bestzeit) , 200 m Lagen und 50 m Brust souverän die Goldmedaille. Nathalie Haak (Jg. 2002) erzielte über 50 m Brust mit neuer Bestzeit (39,51 Sekunden) die Silbermedaille, während sie über 200 m Brust den 3. Platz belegte. Emma Breitenbach (Jg. 2005) schlug über 50 m Brust (41,95 Sekunden) mit neuer Bestzeit als 6. in ihrem Jahrgang an.
Niklas Schmitt startete im Jahrgang 2000 und erzielte über 100 m Rücken und 200 m Freistil sicher den 1. Platz. Über 100 m Schmetterling steigerte er seine Gesamtzeit (1:04,20 Minuten) und schlug als Zweiter an. Über 50 m Freistil bestieg er den 3. Podestplatz. Levin Kappes (Jg. 2001) wurde über 100 m Schmetterling und 200 m Brust (2:46,85 Minuten) mit neuen Bestzeiten mit dem 2. Platz belohnt und über 50 m Brust mit dem dritten Platz.
Leon Bastron (Jg. 2008) war wieder ein einziges Energiebündel. Über 200 m Freistil (2:48,85 Minuten), 200 m Lagen und 50 m Freistil-Beine sicherte er sich mit tollen neuen Bestzeiten den 1. Platz. 100 m Rücken bescherten ihm Platz 2. Im Schwimmmehrkampf Freistil wurde er Bezirksmeister. Jakob Frieß (Jg. 2007) hatte von allen Schwimmern die meisten Starts zu absolvieren. Hochkonzentriert erzielte er über 50 m Freistil-Beine den 3. Platz. Über 400 m Freistil steigerte er seine persönliche Bestzeit deutlich auf 6:16, 80 Minuten und kam hier auf einen guten 5. Platz. Im Schwimmmehrkampf Freistil holte er sich die Bronzemedaille. Niclas Haak (Jg. 2007) war hochmotiviert und beendete alle geschwommenen Strecken an diesem Wochenende mit neuen persönlichen Bestzeiten. Sehr gut gelang ihm die 200 m Lagenstrecke. Über 50 m Brust (47,72 Sekunden) kam er auf den 4. Platz. Trainer und Sportler beendeten sichtlich zufrieden das erfolgreiche Wettkampfwochenende.

Sprintermeeting, Bruchsal
Auswertung    Protokoll

Der Trainingsfleiß der letzten Monate der TV-Schwimmer und Schwimmerinnen hatte sich gelohnt und wurde beim Sprintermeeting in Bruchsal mit 19 Medaillen (7 Gold-, 4 Silber-, 8 Bronzemedaillen) und 40 persönlichen neuen Bestzeiten belohnt.
Besonderheiten dieses Wettkampfes war, dass nur 50- und 100 m Strecken auf der 25 m Kurzbahn geschwommen wurden. Das Teilnehmerfeld bestand aus 328 Schwimmern aus 15  Vereinen. Bei den Mädchen starteten Leni-Charlotte Maier (Jg. 2009), Marta Alonso Salado, Rosa Breitenbach, Amelie Nied (alle Jg. 2009), Angelia Deis (Jg. 2006), Lorena Henning (Jg. 2005) und Alisa Henning (Jg. 2003). Leni-Charlotte erreichte über 50 m Freistil, 50 m Schmetterling (50,48 Sekunden) und 100 m Brust mit neuen Bestzeiten jeweils die Silbermedaille. Marta steigerte ihre Leistungen über 50 m Freistil weiter und erzielte nach 42,01 Sekunden den 1. Platz. Rosa erzielte auf ihrer Lieblingsstrecke 100 m Brust (1:54,22 Minuten) einen tollen 4. Platz. Amelie beendete alle Strecken mit neuen Bestzeiten. Über 100 m Brust belegte sie Platz 7. Auch Angelia konnte bei allen Starts ihre Zeiten verbessern und kam über 100 m Brust auf Platz 8. Lorena Henning sicherte sich über 50 m Schmetterling (40,84 Sekunden). 3 Bronzemedaillen erhielt sie über 100 m Lagen, 50 m Freistil und 100 m Rücken. Ihre Schwester Alisa belegte über 100 m Lagen den 1. Platz und kam über 100 m Rücken auf Platz 2.
Bei den Jungen gingen Alexander Tschuprikow (Jg. 2009), Niklas Kellermann, Lars Menzke (beide Jg. 2008), Felix Schuster (Jg. 2006) und Linus Mall (Jg. 2003) an den Start. Alexander steigerte seine Leistungen weiter und sicherte sich über alle Starts Medaillen (1. Platz: 50 m Schmetterling in 1:00,89 Minuten, 3. Platz: 100 m Lagen, 50 m Freistil und 100 m Brust). Niklas hatte seine stärkste Verbesserung über 50 m Freistil und kam hier nach 38,34 Sekunden auf Platz 1. Auch 50 m Schmetterling beendete er als Erster. Über 100 m Lagen schlug er als Dritter an. Lars und Felix beendeten alle Strecken mit neuen Bestzeiten. Lars   kam über 100 m Brust auf Platz 6 und Felix schlug über 50 m Freistil als Sechster. Linus freute sich über 100 m Rücken (1:28,96 Minuten). 50 m Schmetterling  wurden mit Platz 3 belohnt. Sportler und Trainer waren über diese zahlreichen Medaillen und deutlichen zeitlichen Verbesserungen mehr als erfreut.

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften, Leonberg
Auswertung    Protokoll

TV Schwimmer starteten bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Herren durch und es gelang ihnen ein sensationeller Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg. Nachdem der Mannschaft erst letztes Jahr der Aufstieg in die Württembergliga gelang, hatte man überhaupt nicht mit so einem überraschenden und super Ergebnis gerechnet. Alle Schwimmer zeigten volle Einsatzfreudigkeit und sammelten fleißig Punkte für die Mannschaft. Lukas Schmitt (Jg. 2000) ließ über 400 m Freistil und 200 m Schmetterling die Konkurrenz klar hinter sich und erreichte jeweils mit dem ersten Platz viele wertvolle Punkte für die Mannschaft. Über 200 m Schmetterling (2:19,73 Minuten) platzierte er sich mit neuer persönlicher Bestzeit in die ewige Bestenliste des Vereins. Niklas Schmitt (Jg. 2000) erzielte über 200 m Rücken (2:13,22 Minuten) und 200 m Schmetterling den 1. Platz, zusätzliche Punkte sammelte er über 200 und 400 m Freistil (jeweils Platz 2). Zusätzlich gelang ihm über diese Disziplinen mit neuen persönlichen Bestzeiten der Eintrag in die Bestenlisten des Vereins. Ron Wolfart (Jg. 1999) schlug über 200 m Brust (2:30, 74) und 400 m Lagen als Erster an und stockte das Punktekonto der Mannschaft ordentlich auf. Sehr erfreulich waren die Leistungen von Maximilian Dotzel (Jg. 2002). Trotz längerer Verletzungspause erkämpfte er sich beachtliche neue Bestzeiten über 50 m Freistil und 100 m Rücken (1:04,69 Minuten) und trug damit zu weiteren wichtigen Punkten der Mannschaft bei. Levin Kappes (Jg. 2001) schlug über 400 m Lagen nach 5:21,88 Minuten mit neuer Bestzeit an. Die jüngsten TV Schwimmer Jonas Frieß (19:30,66 Minuten) und Vincent Straub (beide Jg. 2006) (20:12,43 Minuten) starteten beide auf der anstrengenden 1500 m Freistilstrecke und absolvierten diese Herausforderung mit einer sehr guten Gesamtzeit. Der sehr wettkampferfahrene Felix Eigel (Jg. 1993) steuerte weitere zahlreiche Punkte über 100 m Schmetterling, 100 m Freistil, 200 m Rücken und 100 m Rücken bei und belegte souverän den 1. Platz. Dirk Fischer stellte über 100 m Brust einen neuen Vereinsjahrgangsrekord auf.
Mit dem 2. Platz in der Gesamtwertung und überraschenden Aufstieg in die Oberliga blicken die TV Schwimmer stolz und zuversichtlich in die nächste Saison. TVS


Jugend-Mannschaftsmeisterschaften, Schwäbisch Gmünd
Auswertung    Protokoll

TV Schwimmer (Jg. 2006-2008) zeigten beim Württembergfinale der Jugendmannschaftsmeisterschaften tolle Leistungen. Bei starker Konkurrenz mit sehr vielen Schwimmern der Jahrgänge 2005 bei den gegnerischen Vereinen, während die Mergentheimer Schwimmer in diesem Jahrgang keinen Vertreter hatten, erreichten sie mit einer Gesamtpunktzahl von 4285 Punkten einen beachtlichen 7. Platz und verbesserten ihr Gesamtergebnis im Vergleich zu 2017 um 12 %. Bei diesem Mannschaftswettkampf wurden die erzielten Zeiten der Schwimmer  in Punkte umgerechnet und addiert. Neben den Einzeldisziplinen (Schmetterling, Brust, Freistil, Rücken) wurden auch eine 4x50 m Lagenstaffel, sowie 4x50 m Freistilstaffel ausgetragen. Jeder Schwimmer durfte maximal fünfmal starten.
Jonas Frieß und Vincent Straub (beide Jg. 2006) sammelten als bereits wettkampferfahrene Schwimmer wertvolle Punkte für die Mannschaft und trugen sehr zur Motivation der jüngeren Mitstreiter (Jakob Frieß, Niclas Haak (beide Jg. 2007), Leon Bastron und Niklas Kellermann (beide Jg. 2008)) bei. Kurz vor Wettkampfbeginn  gab es noch krankheitsbedingte Ausfälle, so dass die geplante Aufstellung vom Trainer mehrmals umgestellt wurde.
Jonas Frieß konnte seine Bestzeit über 100 m Rücken (1:13,75 Minuten) weiter steigern und erzielte den 1. Platz. Seine Lieblingsdisziplin 200 m Lagen beendete er als Zweiter und erzielte hierüber einen neuen Vereinsjahrgangsrekord (2:41,28 Minuten). Über 50- und 100 m Freistil wurde er 3. Vincent Straub absolvierte alle Strecken mit neuen persönlichen Bestzeiten. Über 100 m Lagen kam er auf den 3. Platz (1:22,98 Minuten). 50-, und 100 m Rücken beendete er als Vierter.  Jakob Frieß erreichte bei allen Starts neue persönliche Bestzeiten. Beachtlich war die Leistungssteigerung von 50 m Schmetterling (43,34 Sekunden), die ihm Platz 8 erbrachte. Über 50 m Brust schlug er als Sechster an. Auch Leon Bastron zeigte bei allen Starts weitere Verbesserungen und erzielte über 50 m Rücken (43,46 Sekunden) und 100 m Lagen den 8. Platz. Niclas Haak konnte seine Zeiten über 50 m Brust (48,78 Sekunden, 8. Platz) und 100 m Brust nochmals deutlich steigern. Niklas Kellermann erzielte über 50- und 100 m Schmetterling (1:43,66 Minuten) neue persönliche Bestzeiten.
Highlight des Mannschaftswettkampfes waren sicherlich die Staffeln. Hier zeigten die TV Schwimmer große Einsatzfreude und Kampfgeist. Über 4x50 m Lagen erzielten sie nach 2:55,81 Minuten zahlreiche weitere Punkte und kamen auf Platz 7.  In der 4x50 m Freistilstaffel erreichten sie eine tolle Gesamtzeit von 2:34,97 Minuten.
Mit diesem erfoglreichen  Gesamtergebnis hatten die Schwimmer die Erwartungen der Trainer und Vereinskameraden mehr als erfüllt und wurden wohlverdient vom Trainer zum gemeinsamen Essen eingeladen.


Offene Baden-Württembergische Meisterschaften "Lange Strecken", Freiburg
Auswertung    Protokoll

TV Schwimmer präsentierten sich bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften auf der langen Strecke in einer Superform und kehrten mit 2 Meistertiteln, 1 Vizemeistertitel, sowie einer Bronzemedaille ins Taubertal zurück. Das intensive und effektive Training der letzten Monate zahlte sich aus. Austragungsort war das Westbad in Freiburg auf der 50 m Bahn.
An diesem anstrengendem Wettkampf nahmen 191 Schwimmer aus 41 Vereinen aus ganz Baden-Württemberg teil. Startrecht hatten nur Schwimmer, die sich bei vorherigen, offiziellen  Wettkämpfen über die langen Distanzen (400 m Lagen, 800 m Freistil und 1500 m Freistil) mit vorgegebener, strenger Pflichtzeit qualifizierten.
Für Jonas Frieß (Jg. 2006) stand gleich zu Beginn des Wettkampfes die anstrengenden 1500 m Freistil auf dem Programm. Jonas zeigte sich nervenstark und holte mit neuer Bestzeit nach 20:11,78 Minuten die Goldmedaille. Motiviert vom Vortag konnte er auch über 400 m Lagen mit neuer Bestzeit und neuem Vereinsjahrgangsrekord (5:42,01 Minuten) den Baden-Württembergischen Meistertitel in seinem Jahrgang für sich entscheiden.
Lukas Schmitt (Jg. 2000) war ebenso sehr gut vorbereitet und ging über 800 m Freistil an den Start. Er zeigte sich wenig beeindruckt, dass  er zusammen mit Jg.1999 gewertet wurde und sicherte sich mit neuem Vereins-und Vereinsjahrgangsrekord, sowie Eintrag in die ewige Bestenliste des Vereins (9:07,11 Minuten) den Vizemeistertitel.
Ron Wolfart (Jg. 1999) startete hochkonzentriert über 400 m Lagen und sicherte sich nach 5:09,28 Minuten mit neuer Bestzeit und Eintrag in die ewige Bestenliste des Vereins die Bronzemedaille.
Vincent Straub (Jg. 2006) verbesserte seine Zeit über 1500 m Freistil nochmals deutlich (20:34,93 Minuten), schwamm nur knapp an einem Medaillenplatz vorbei und erzielte einen tollen 4. Platz.
Diese beachtlichen Gesamtergebnisse (2 Meistertitel, 1 Vizemeistertitel, 1x Bronze, 2 Vereinsjahrgangsrekorde, 1 Vereinsrekord und persönliche Bestzeiten bei allen Starts) zeigen den weiteren Leistungsanstieg der TV Schwimmer.


SwimBaSE-Trophy, Stuttgart
Auswertung    Protokoll

TV Schwimmer zeigten erneut weitere Leistungssteigerungen auf der langen 50 m Bahn in Stuttgart mit elektronischer Zeitmessung.
Am Ende eines langen Wettkampftages erzielten sie 8 Gold-, 7 Silber-, 3 Bronzemedaillen, 32 neue Bestzeiten und 7 Vereinsjahrgangsrekorde.
Vincent Straub (Jahrgang 2006) belegte über 50 m Rücken mit toller neuer Bestzeit den 1. Platz. Er qualifizierte sich in dieser Disziplin für den Endlauf. Hier konnte er seine Zeit nochmals unterbieten (38,12 Sekunden). Gleichzeitig stellte er zwei neue Vereinsjahrgangsrekorde damit auf. Weitere 2 Goldmedaillen erreichte er über 200 m Lagen und 100 m Rücken, sowie 2 Silbermedaillen über 100 m Freistil und 100 m Brust.
Leon Bastron (Jg. 2008) war voller Energie und stellte 5 neue Vereinsrekorde (50 m Rücken, 50 m Schmetterling, 50 m Freistil (Vor-und Endlauf) und 200 m Lagen) auf. 50 m Schmetterling (44,10 Sekunden) und 200 m Lagen (3:20,11 Minuten) beendete er als 1. Hinzu kam eine Silbermedaille über 50 m Freistil im Vorlauf. (3. Platz: 50 m Rücken und 50 m Freistil im Endlauf).
Jakob Frieß (Jg. 2007) sicherte sich über 100 m Brust (1:49,88 Minuten) die Goldmedaille. Über 50 m Brust qualifizierte er sich für den Endlauf.
Niclas Haak (Jg. 2007) hatte seine größte Verbesserung über 100 m Rücken (1:43,22 Minuten). Über 50 m Brust erreichte er mit neuer Bestzeit den 3. Platz (50,24 Sekunden) und qualifizierte sich für den Endlauf.
Lukas Schmitt (Jg. 2007) stellte über 100 m Brust, 50 m Freistil, 100 m Rücken und 200 m Lagen vier neue Bestzeiten auf.
Nathalie Haak (Jg. 2002) erreichte über 200 m Lagen mit neuer Bestzeit den ersten Platz. 50 m Freistil, 50 m Brust und 100 m Brust wurden mit Silber belohnt. Über 50 m Brust und 100 m Brust qualifizierte sie sich für die Endläufe.
Lorena Henning (Jg. 2005) belegte mit neuer Bestzeit über 100 m Rücken (1:35,13 Minuten) den 2. Platz.
Aufregend wurde es für die TV Schwimmer noch einmal am Ende des Wettkampfes bei der  200 m Lagenstrecke. Zum einen war es für einige der TV Sportler das Debüt auf der 50 m Bahn, zum anderen starteten jeweils 2 Vereinsschwimmer im gleichen Lauf und lieferten sich spannende Rennen, bei denen sie von ihren Vereinskameraden eifrig angefeuert wurden. Energiegeladen und hochmotiviert meisterten alle Schwimmer diese Herausforderung und führten zur positiven Überraschung des Trainers.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü